Saubere Aktien: So investiert man in Putzmittel und Co.

Geputzt wird in jedem Haushalt und da liegt es nahe, Geld in die Aktien der großen Reinigungsmittelhersteller zu investieren. Die großen Unternehmen der Branche wie Unilever, Johnson & Johnson oder Henkel sind alle an der Börse vertreten und versprechen gute Renditen und Dividenden. Da alle großen Unternehmen auch global agieren, sind sie auch entsprechend hoch in den Indizes wie dem Dow Jones gelistet, und das macht es für die Aktionäre sicherer, mit diesen Aktien zu handeln. Wer sich im Handel mit CFDs zum Beispiel über CMC Markets auskennt, dem sollte es nicht schwerfallen, auch in den Aktienhandel einzusteigen.

Johnson & Johnson – eine erfolgreiche Familie

Johnson & Johnson ist ein amerikanisches Unternehmen, das weltweit tätig ist. Gegründet wurde die Firma 1886 von den Brüdern Robert, James und Edward Johnson, die sich zunächst auf die Herstellung von chirurgischen Verbandsstoffen spezialisiert hat. Berühmt wurden die Johnson Brüder aber nach dem Erdbeben in San Francisco im Jahre 1906, als das Unternehmen seine medizinischen Produkte als Soforthilfe für die Überlebenden zur Verfügung stellte und komplette Lazarette vor Ort aufbaute. Heute stellt Johnson & Johnson nicht nur Medikamente und Verbandsmaterial, sondern auch Putzmittel her und das Unternehmen gilt als eine sichere Bank, wenn es um den Aktienhandel geht.

Henkel – ein deutscher Weltkonzern

Auch die Henkel AG aus Deutschland ist ein Global Player, wenn es um Putzmittel aller Art geht. Bekannt wurde das Unternehmen aus Düsseldorf, das 1876 von Fritz Henkel gegründet wurde, aber mit einem Waschmittel namens Persil, aber auch das Spülmittel Pril oder das Scheuerpulver Ata kommen aus dem Hause Henkel. Neben Putz- und Waschmitteln stellt Henkel aber auch Klebstoffe wie Pattex und Pritt her, sowie viele Beautyprodukte wie Schauma, Gliss Kur oder Taft Haarspray. Henkel ist ebenfalls international vertreten, und da die Produktpalette sehr groß ist, lohnt es sich, Aktien von Henkel zu erwerben.

Unilever – die Nummer eins

Der britisch-niederländische Konzern Unilever ist weltweit der größte Produzent von Verbrauchsgütern aller Art. Zu den Produkten gehören neben Kosmetik und Nahrungsmitteln aber vor allem Putz- und Reinigungsmittel. Weltweit arbeiten 172.000 Menschen für das Unternehmen, das 1888 in den Niederlanden gegründet wurde. Ursprünglich wurde bei Unilever Margarine hergestellt, erst später kamen Seifen und Waschpulver wie zum Beispiel Sunlicht dazu. Heute ist Unilever überall auf der Welt bekannt, besonders aber für seine Putzmittel wie Domestos, Viss oder das Waschmittel Coral. In den vergangenen Jahren hat Unilever immer wieder bewiesen, wie stabil die Aktien des Unternehmens sind, denn die Aktionäre konnten sich stets über eine sehr gute Dividende freuen.

Auch in der Zukunft wird nicht nur in Österreich geputzt und geschrubbt. Das garantiert denjenigen, die mit den Aktien der großen Unternehmen handeln, auch zukünftig sehr gute Gewinne.