Enormes Einsparpotenzial: Die Kosten für das Auto reduzieren

Fahrzeuge können im Verbrauch viel Geld kosten: Tanken, Reparaturen und Austausch von Einzelteilen, Versicherungen, Steuer. Zumindest in den ersten drei Kategorien können Autobesitzer ihre Ausgaben durch kluges Verhalten erheblich senken. Diese Einsparpotenziale sollten sie konsequent ausschöpfen.

Möglichst wenig Sprit verbrauchen

Die Benzinpreise stiegen in den vergangenen Jahren stark an, es drohen weitere Preissteigerungen. Fahrzeugbesitzer müssen sich aber nicht mit stetig höheren Kosten abfinden, sie können dieser Spirale nach oben entgegenwirken. Zum einen sollten sie beim Autokauf Sprit sparende Modelle bevorzugen. Zum anderen beeinflussen sie den Benzinverbrauch mit ihrem Fahrverhalten. Mit folgenden Tipps minimieren sie ihn:

  • Motor ausschalten: Steht das Fahrzeug zum Beispiel im Stau oder vor einer Bahnschranke, sollten Fahrer immer den Motor ausschalten.
  • Frühzeitig in einen höheren Gang schalten: Autobesitzer sollten nicht hochmotorig fahren und die einzelnen Gänge ausreizen, sie sollten stattdessen früh genug den nächsten Gang einlegen.
  • Ruhig fahren: Wer Gas gibt und unregelmäßig fährt, verbraucht viel Sprit. Insbesondere auf Autobahnen sollten Fahrer ein möglichst gleichmäßiges Tempo vorziehen, zum Beispiel 120 oder 130 km/h. Überholen sollten sie nur, wenn es unbedingt erforderlich ist. Die Kombination aus vielen Sprints mit anschließendem scharfen Abbremsen empfiehlt sich nicht.

Ersatzteile und Reparaturen: Autobesitzer können viel Geld sparen

Hohe Kosten kommen auf Autofahrer auch zu, wenn sie einen Schaden am Wagen reparieren lassen müssen oder wenn es des Austauschs von Einzelteilen bedarf. Doch auch hier können Fahrzeugbesitzer sparen. So müssen sie nicht wegen jeder Kleinigkeit eine Werkstatt besuchen. Vielfach können sie den Austausch von Ersatzteilen sowie überschaubare Reparaturen selbst vornehmen. Lampen, Scheibenwischer und Reifen kann zum Beispiel jeder selbst wechseln. Das erspart die Arbeitskosten von Kfz-Mechanikern. Zugleich zahlen sie für die Ersatzteile weniger, wenn sie in Webshops wie AutoteileXXL bestellen. Während Werkstätten für Einzelteile hohe Preise berechnen, finden Autobesitzer dort dieselben Produkte zu niedrigen Kosten. Der Erwerb fällt zudem leicht: Geben Kunden ihr Fahrzeugmodell an, treffen sie auf die speziellen Ersatzteile für diesen Typ. Der anschließende Austausch erfordert meist wenige Handgriffe. Zusätzlich sollten Fahrer Prävention betreiben. Wer seinen Wagen regelmäßig pflegt und professionell warten lässt, reduziert die Wahrscheinlichkeit von Schäden und Pannen.

Versicherungen vergleichen: Große Kostenunterschiede

Jeder Autobesitzer muss mindestens eine Kfz-Haftpflichtversicherung abschließen, vielfach empfiehlt sich zudem eine Teil- oder Vollkaskopolice. Solche Versicherungen bieten viele Gesellschaften, Verbraucher sollten aber nicht einfach den nächstbesten Anbieter wählen. Zwischen den Versicherern finden sich enorme Preisunterschiede bei gleichem Leistungsumfang. Fahrzeugbesitzer sollten deshalb einen Versicherungsvergleich durchführen und sich bei diesen Versicherungsarten jeweils das beste Angebot sichern. Auf einem Vergleichsportal im Internet lässt sich eine solche Recherche ohne Aufwand durchführen. Nutzer müssen nur die individuellen Eckdaten angeben, das betrifft zum Beispiel den Fahrzeugtyp und den Wohnort. Auf Grundlage solcher Faktoren berechnen die Versicherer die persönliche Prämienhöhe. Wer bereits über Policen verfügt und bei einem Vergleich Einsparpotenzial feststellt, sollte diese zum nächstmöglichen Zeitpunkt kündigen.