Ein gut bereiftes Fahrzeug bewegt sich sicher bei Wind und Wetter auf den Straßen. Deshalb wechselt der Halter die Reifen im halbjährlichen Turnus aus. Eine idyllische Winterlandschaft mit schneebedeckten Wipfeln ist ein wunderschöner Anblick. Für den Autofahrer bedeutet dieses Idyll gefährliche Bodenbeläge wie Matsch, Schnee und Eis. Äußerst riskant sind vereiste Straßen, auf denen eine Schneeschicht das Eis verdeckt. Diese Gründe stehen für die Winterreifenpflicht, welche österreichische wie auch deutsche Gesetzgeber vorschreiben.

Für den Winter die richtigen Reifen

Jährlich stellen die Menschen ihre Uhren auf Winter- respektive Sommerzeit um. Die Zeitumstellung kündigt für Autofahrer den Reifenwechsel an. Um Kosten zu sparen, richten Fahrzeughalter von Familienautos und Co. den Blick auf gebrauchte (runderneuerte) Reifen. Eine Kostenersparnis, die sich negativ auf die Sicherheit auswirkt. Dies betrifft in erster Linie den Bremsweg, der besonders im Winter zu den wichtigsten Faktoren zählt. Gebrauchte Winterreifen haben einen längeren Bremsweg von durchschnittlich 13 Prozent. Bei Sommerreifen wirkt sich dieses Risiko mit mehr als 30 Prozent noch wesentlicher größer aus.

Winterreifen verfügen über Lamellen, die für einen besseren Halt auf den Straßen sorgen. Eine spezielle Profiltiefe und eine spezifische Form verleihen den Reifen mehr Leistungsfähigkeit auf nassen Straßen. Die Lamellen verdrängen Wasser von der Fahrbahn, machen den Reifen insgesamt griffiger und reduzieren das Unfallrisiko. Die Profiltiefe und Form sowie das Material der Sommerreifen ist anders. Das Material der Reifen besteht aus einer Kautschukmischung, die im Sommer den Fahrer sicher an das Ziel bringt. Im Winter dagegen lässt die Straßenhaftung der Reifen bedenklich nach. Ganzjahresreifen bilden im Sommer und Winter eine angemessene Bereifung. Im Gegensatz zum üblichen Sommerreifen verfügen Ganzjahresreifen über mehr Lamellen. Sie sind ein Kompromiss und eine Alternative, die sich für innerorts eignet.

Reifen gehören zur Sicherheit des Fahrzeugs

Hochwertige Reifen finden Autofahrer hier bei Tirendo. Neben dem Kauf der Reifen erhält der Halter die Adresse eines Montagepartners, der professionell die Reifen montiert. Die Mehrzahl der Fahrzeughalter kauft die Reifen mit den Felgen. Damit ist eine bequeme Lagerhaltung gewährleistet. Als Lagerorte kommen Garage, Keller und andere Räumlichkeiten infrage, die dunkel und kühl sind. Reifen sind fernab von Lösungsmitteln und elektrischen Geräten zu lagern. Ein Teil der Reifenhändler bietet die Lagerhaltung für Reifen seinen Kunden an. Das ist ein ideales Angebot! Der Kunde hat den Monteur direkt neben sich, der die Reifen prüft und montiert.

Über den Autor

Ähnliche Beiträge

Datenschutzinfo