Tipps für alleinerziehende Mütter beschäftigen sich mit der besonderen Situation dieser. Alleinerziehende Mütter befinden sich oftmals in einem Zwiespalt zwischen Karriere und Kind. Darüber hinaus sind sie wahre Organisationstalente. Der Alltag mit dem Kind fordert eine Menge und sie müssen Vielem gerecht werden. Finanzielle Nöte sind ein häufiges Problem.

Alleinerziehende Mütter und ihre Situation

Die Situation für alleinerziehende Mütter ist von Fall zu Fall unterschiedlich. Dennoch sind es die gleichen Anforderungen, welche die meisten bewältigen müssen. Das sind beispielsweise Folgende:

  • Auseinandersetzungen mit dem Vater des Kindes
  • Distanz zu den eigenen Eltern
  • Geringes Platzangebot im Haushalt

Je nachdem, wie es zu der Geburt des Kindes kam, sind häufig Konflikte mit dem Kindesvater ein Problem. Regelmäßig schaffen nur eine Aussprache und klare Regeln bezüglich des Unterhalts und der Erziehung Abhilfe. Die Distanz zu den eigenen Eltern stellt ein Problem dar, wenn deren Fürsorge für das Kind eine Lösung wäre. Das geringe Platzangebot im Haushalt führt zu Folgeproblemen. Eine mögliche Lösung ist eine Grundordnung und die klare Aufteilung der Räume daheim.

Tipps und Anlaufstellen für Alleinerziehende

Tipps für alleinerziehende Mütter hängen oft mit der Problematik der Berufstätigkeit zusammen. Gibt die Mutter den Beruf nicht auf, bekommt sie unter Umständen ein Zeitproblem für die Beobachtung des Kindes. Eine Lösung sind eventuell die Eltern der Mutter. Das gilt allerdings nur, sofern diese sich in der Nähe befinden. Eine Alternative ist ein Hort. Wer Tipps für alleinerziehende Mütter benötigt und neu in der Situation ist, wendet sich idealerweise an die österreichische Plattform für Alleinerziehende. Hier geben Fachleute Hinweise in Bezug auf den Haushalt und Shopping für die kleine Familie.

Finanzielle Hilfe für alleinerziehende Mütter

Der wohl größte Bedarf an Tipps für alleinerziehende Mütter besteht im Finanziellen. Mittlerweile gibt es mehrere Möglichkeiten zur Förderung durch das Land. Für Alleinerziehende der Steuerklasse Zwei gibt es steuerliche Entlastungen. Der Entlastungsbetrag ist in der Steuerlast enthalten. Darüber hinaus gibt es bei geringem Unterhalt durch den Kindesvater die Möglichkeit des Unterhaltsvorschusses. In den ersten sechs Jahren im Leben des Kindes beantragt die Mutter diesen. Des Weiteren ist für das Wohnen möglich, Wohnbeihilfe zu beantragen. Die kommunale Wohngeldstelle ist der zuständige Ansprechpartner. Im Fall eines niedrigen Einkommens, des Studiums oder einer Ausbildung gibt es weiterhin die Möglichkeit eines Zuschusses für die Kosten einer Tagesmutter.

Grundsätzliche Hinweise und Tipps

Tipps für alleinerziehende Mütter sind auch generelle Hinweise. Die Situation ist neu und nicht immer einfach zu meistern. In diesem Fall ist Vorbereitung alles. Zeichnet sich die Situation ab, sollten Mütter rechtzeitig Anträge stellen und sich bei entsprechenden Stellen Hilfe suchen.

Über den Autor

Ähnliche Beiträge

Datenschutzinfo