Wie lange darf ein Kind fernsehen ist eine Frage, die sich Eltern täglich stellen. Es gibt kaum einen Haushalt, den die moderne Technik verschont. Einen Fernseher hat fast jeder, ebenso einen Computer. Viele Kinder sitzen täglich Stunden vor dem Fernseher und kennen sich mit der Fernbedienung besser aus als mit Bauklötzen. Dabei schauen sie nicht ausschließlich Kindersendungen an, sondern auch Krimis und andere Filme, die nicht für ihr Alter bestimmt sind.

Ein Kind langsam an den Fernseher gewöhnen

Die meisten Fernsehsendungen, die im Alltag das Programm gestalten, sind auf erwachsene Zuschauer ausgerichtet. Für Kinder sind diese Sendungen nicht geeignet und überfordern sie in der Regel. Eltern sind hier als Vorbilder gefordert, aktiv zu leben und nicht den ganzen Tag vor dem Fernseher zu sitzen. Ein Kind unter drei Jahren hat vor dem eingeschalteten Fernsehgerät nichts verloren. An den Fernseher gewöhnen verantwortungsbewusste Eltern ihr Kind behutsam ab dem dritten Lebensjahr. Bestimmte Kanäle bieten Kinderprogramme ab diesem Alter an. Länger als 30 Minuten sollte das Kind jedoch nicht vor dem Fernseher sitzen.

Kinder wollen stundenlang fernsehen

Das Fernsehgerät ist als Babysitter ungeeignet, denn kleine Kinder schauen sich Sendungen ohne Aufsicht nicht an. Leben und Wohnen ist auch ohne TV möglich und insbesondere Kinder sind aufgefordert, daheim nicht unnötig lange vor dem Fernseher zu sitzen. Dennoch gehört ein Fernsehgerät zum Alltag. Für viele Menschen ist das Wohnen ohne TV undenkbar! Ist ein Fernsehgerät in der Wohnung, achten Eltern darauf, was ihre Kinder anschauen. Wie lange darf ein Kind fernsehen? Eltern handeln mit ihrem Kind eine Zeit aus und welche Sendungen es anschauen darf. Einige Tipps für die Antwort auf die Frage wie lange darf ein Kind fernsehen:

  • Kinder unter drei Jahren überhaupt nicht,
  • im Alter zwischen vier und fünf Jahren 30 Minuten unter Aufsicht eines Erwachsenen;
  • sechs bis neun Jahre wöchentlich fünf Stunden.

Eltern können ihren Kindern ab zehn Jahren mehr Verantwortung übertragen. Selbstverständlich achten sie weiterhin darauf, was ihr Kind anschaut.

Das moderne Kind wächst mit der Technik auf

Die heutigen Kinder wachsen mit Fernsehen, Computern und weiteren modernen Techniken auf. Kaum ein Kind über acht Jahre geht ohne internetfähiges Handy auf die Straße. Zum Shopping gehen die Kinder nicht mehr durch die Stadt, sondern ins Internet. Dabei verlernen Kinder, wie es ist, Kind zu sein. So positiv die neuen Techniken sind, Eltern sollten in jedem Falle darauf achten, die Kinder nicht ohne Aufsicht daheim vor den Fernseher zu setzen. Viele Sendungen sind für Kinder ungeeignet, überfordern sie oder machen ihnen Angst. Eltern sind für ihre Kinder verantwortlich, solange diese bei ihnen im Haushalt wohnen und noch nicht volljährig sind.

Über den Autor

Ähnliche Beiträge

Datenschutzinfo